Historie



Brautradition seit 1804

Die Geschichte der Storchenwirtschaft in Pfaffenhausen (heutiges Bräustüble) reicht bis ins frühe 17. Jahrhundert zurück und ist eng verbunden mit der Geschichte der Storchenbrauerei. Im Jahr 1633 wird erstmals der Storkenwirt Jakob Schedl erwähnt. In den nachfolgenden Jahrzehnten führen auch die Familien Hemmerle und Stemple die Gaststätte.

Erst im Jahr 1804 ist in der Chronik von einem Anbau bzw. Ausbau zu einer kleinen Brauerei hinterhalb der Storchenwirtschaft die Rede.

Geschichte der Storchenbräu Pfaffenhausen

  • 12 Jul 2016

    1804

    Wiedemann

    Anbau bzw. Ausbau der Brauerei hinterhalb der Gaststätte

  • 12 Jul 2016

    1873

    Wiedemann

    Im Jahre 1873 kaufte der aus der Engelbräu Thannhausen stammende Braumeister Anton Wiedemann die Storchenbrauerei. Dieser errichtete einen Bierkeller im Mindelberg der zur kühlen Lagerung des Bieres diente. Das Natureis wurde aus dem nahegelegenen Lohof- Weiher entnommen.

  • 12 Jul 2016

    1901

    carolinawiedemann-maxroth

    Heirat von Caroline Wiedemann (Tochter von Anton Wiedemann) und Braumeister Max Roth aus Ammendingen.

  • 12 Jul 2016

    1930



    Diverse Investitionen (Lagerkeller, Linde Kühlanlage, Mechanischer Handfüller). Neben der Brauerei und Bräustüble wurde eine große Landwirtschaft betrieben (30 ha m. 30 Stck. Vieh und 6 Brauereipferden)

  • 12 Jul 2016

    1940

    Wiedemann

    In den Kriegsjahren wurde unter schwierigen Bedingungen Bier hergestellt. Dabei wurde ausschließlich leichtes Erntebier hergestellt.

  • 12 Jul 2016

    1948

    Wiedemann

    Tod von Max Roth und gleichzeitige Übernahme der Brauerei durch dessen Sohn Hans Roth.

  • 12 Jul 2016

    1954



    Bau eines neuen MAN Sudhauses / Erneuerung des Fuhrparks bei gleichzeitiger Ausmusterung der Pferdegespanne.

  • 12 Jul 2016

    1958



    Aufgabe der Landwirtschaft / Neubau Lager- Gär- und Filterkeller. Vergrößerung des Absatzes und des Absatzgebiets. Lieferung bis nach Augsburg.

  • 12 Jul 2016

    1966

    Erwerb der Stiftungsbrauerei Emersacker- Blumenthal. Beginn Limoproduktion in Emersacker.

  • 12 Jul 2016

    1972

    Wiedemann

    Bau einer neuen Füllerei in Pfaffenhausen bei gleichzeitiger Aufgabe der Limoproduktion in Emersacker. Umstellung von der Bügelverschlussflasche auf die Euro- Flasche. Einführung von Storchen Bayrisch Hell.

  • 12 Jul 2016

    1986



    Tod von Hans Roth und gleichzeitige Übernahme der Brauerei durch dessen Sohn Hans Roth und dessen Tochter Carla Sayle.

  • 12 Jul 2016

    1988

    Bau eines eigenen Tiefbrunnen (120m) mit hervorragendem Quellwasser (nitratfrei und natriumarm) – ideal zum Bierbrauen.

  • 12 Jul 2016

    1991

    Bau der Verladehalle. Umstellung von Alu auf Keg- Fässer

  • 12 Jul 2016

    1995



    Umstellung von Euro- Flasche auf NRW- Flasche.

  • 12 Jul 2016

    1999



    Einführung Störchle-Bier in der 0,33 Grünglas Extra-Longneck-Flasche. Neubau Filter und Drucktank-Keller.

  • 12 Jul 2016

    2001



    Einführung Schwarz- Störchle. Einstieg von Hans Roth jun. im Betrieb

  • 12 Jul 2016

    2003



    Neubau Sudhaus.

  • 12 Jul 2016

    2011



    Neubau Gärkeller.

  • 12 Jul 2016

    2013



    Neubau und Inbetriebnahme Füllerei.

  • 12 Jul 2016

    2015



    Einführung des Weißstorchs – dem ersten Hefeweizen der Storchenbräu .

Load More